Pfarrer Dr. Marc Röbel predigt in St. Laurentius

Zur 2. Fastenpredigt dieses Jahres lädt die katholische Kirchengemeinde St. Laurentius Langförden am Sonntag, 02.04.2017 (5. Fastensonntag) um 18.00 Uhr ein.
Der Prediger ist Pfarrer Dr. Marc Röbel. Er ist seit 2007 Geistlicher Direktor der Katholischen Akademie in Stapelfeld und Pfarrer der dortigen Heilig-Kreuz-Gemeinde. Dr. Röbel ist Theologe und Philosoph. Seine Vorträge, Seminare und „Un-Glaubensgespräche“ in Stapelfeld und darüber hinaus richten sich an nachdenkliche Christen, aber auch an kirchenkritische und skeptische Zeitgenossen.
Im Mittelpunkt seiner Akademiearbeit steht die Auseinandersetzung mit philosophischen Lebensfragen, die für Gläubige und Nicht-Gläubige von Bedeutung sind: Woher kommt die Welt? Sind wir wirklich frei? Hat das Leben einen Sinn? Gemeinsam mit dem Trierer Philosophen Prof. Werner Schüßler hat er 2016 das Buch „Liebe – mehr als ein Gefühl“ herausgegeben.
In seiner Predigt geht es um ein Thema, das zum Kern des christlichen Glaubens, aber auch zu den großen Fragen der menschlichen Existenz gehört: „Was im Tode scheint verloren: Warum die Liebe stärker ist als der Tod“. Wie stark sind unser kirchliches Leben und unsere pastoralen Aktivitäten von dieser Zuversicht geprägt? Was könnte sich in unserem eigenen Leben dadurch ändern? Wie kann ich mir das vorstellen: ein Leben nach dem Tod? Und wie sieht ein lebendiges Leben vor dem Tod aus? Solchen und ähnlichen Fragen wird die Predigt nachgehen.
Interessierte können per Mail mit dem Prediger in Kontakt treten:
mroebel[at]ka-stapelfeld.de

Pfarrer Dr. Marc Röbel (Quelle: Kath. Akademie Stapelfeld)

Pfarrer Dr. Marc Röbel (Quelle: Kath. Akademie Stapelfeld)

Artikel ausdrucken Artikel ausdrucken