P1090645-Beitrag

Erste Veranstaltungen des kfd-Frauenkreises waren erfolgreich

Zu Beginn des Jahres trafen sich 24 Frauen im Feuerwehrhaus Langförden zu einer
Ersten-Hilfe“-Information. Birgit Lehnart, OP-Schwester und ehrenamtlich tätig beim Malteser-Hilfsdienst in Vechta, informierte umfassend über verschiedene Notfälle und beantwortete viele Fragen. Geübt wurden die stabile Seitenlage, die Wiederbelebung und der Umgang mit dem Defibrilator. Sie empfahl uns einen 6 stündigen Erste-Hilfe-Kurs, da nur 17% der Deutschen bereit sind bei einem Notfall zu helfen.

Das sollte uns allen zu denken geben!
Ein Dank geht an Peter Eckhardt, der die Nutzung der Räumlichkeiten ermöglichte.

Im Februar versammelten sich im Pfarrheim 22 Frauen zu einem Yoga-Schnupperabend mit Doreen Rießelmann. Nach einer kurzen Einführung gab es die ersten Übungen. Besondere Bedeutung hatte die Anspannung und Entspannung in Verbindung mit Atemübungen. Zum Aufwärmen gab es mehrfach den „Sonnengruß“ und zum Abschluss eine Entspannungsreise durch den Körper. Mit Tee, Wasser und leichter Kost endete ein interessanter Abend.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt war, konnten viele Frauen leider nicht teilnehmen.
Ein zweiter Termin ließ sich nicht finden.

Zum Weltfrauentag im März machte sich eine Gruppe von 16 Frauen auf nach Goldenstedt. Dort fand ein Comedyabend mit Komiker Martin Schneider statt. Unsere Lachmuskeln wurden auf sehr unterhaltsame Weise strapaziert. Unter anderem erfuhren wir noch mehr zum Thema Yoga. Zum Beispiel das beim Babbel-Yoga und Lach-Yoga alle 49 Gesichtsmuskeln zum Einsatz kommen. So gab es für uns Nachhilfestunden im Lachen. „Denn Lachen rege die innere Heilung an und wirke auf Kraftzentren im Körper“, so Meister Maddin. Viel zu schnell verging ein sehr kurzweiliger Abend.

(Text und Fotos: Marianne Reinke)

Artikel ausdrucken Artikel ausdrucken