IMG_4959a

Videoüberwachung in St. Laurentius

In diesen Tagen wird in unserer Langfördener Pfarrkirche eine Videoüberwachunsanlage in Betrieb genommen. Pfarreirat und Kirchenausschuss haben sich nach dem Diebstahl eines wertvollen Altarkreuzes und des Opferstocks an der Weihnachtskrippe zu dieser Maßnahme entschieden. Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass die aufgezeichneten Bilder nur im Bedarfsfall gesichtet werden. Ferner wird das Bildmaterial nach wenigen Tagen automatisch überschrieben und somit vernichtet. Kein Beter muss sich also in unserer Pfarrkirche ständig beobachtet fühlen, auch wenn insgesamt vier Kameras im Kircheninnern Bildmaterial aufzeichnen.
Erfahrungen in bereits überwachten Kirchenräumen zeigen , dass durch eine solche Maßnahme die Hemmschwelle für einen Diebstahl, Vandalismus oder eine andere Straftat deutlich erhöht wird.
Dankbar sind wir einem Sponsor, der zugesagt hat, die Kosten für die Anschaffung der Videoüberwachungsanlage vollständig zu übernehmen.

(Text und Bild: Pfarrer Ralph Forthaus)

Artikel ausdrucken Artikel ausdrucken