Dem Kreuz entgegen – Ein Kreuzweg mit Alltagssymbolen

Im April trafen sich 23 Frauen des kfd-Frauenkreises im Meditationsraum des Pfarrheims
um gemeinsam einen Kreuzweg zu beten.
Der Abend begann mit meditativer Musik und Stille um zur Ruhe zu kommen !

Über 9 Stationen gab es zu Symbolen aus dem Alltag Lesungstexte, Meditationstexte, Gebete und Lieder. Am Ende des Kreuzweges wurde gemeinsam ein Segen gebetet.

Für die Kar- und Ostertage bekamen die Frauen eine Karte mit dem Text „Auferstehung“ von Kurt Marti mit nach Hause.

Doris Holzenkamp und Marianne Reinke hatten das Gebet vorbereitet und durchgeführt.

Zum Ausklang des Abends gab es in gemütlicher Runde Wasser und selbstgebackenes Brot mit gesalzener Butter.

(Text und Fotos: Marianne Reinke)

Artikel ausdrucken Artikel ausdrucken