Neues soll möglich werden!

Josef Osterloh

Der Pfarreirat lud am 23. bzw. 24. April 2018 alle interessierten Gemeindemitglieder in die Pfarrheime von Bühren bzw. Langförden ein, um gemeinsam über den vor einem Monat in den Sonntagsmessen vorgestellten Pastoralplan für die Pfarrei St. Laurentius ins Gespräch zu kommen. Josef Osterloh, der Vorsitzende des Pfarreirats, bot den Anwesenden in seiner Begrüßungsansprache zum Verständnis das Bild eines „Navis“ an. Dieses benötige immer mal wieder ein „Update“, um die PKW-Insassen auf aktuellen Routen ans Ziel zu bringen. So ein „Update“ sei der Pastoralplan für die Pfarrgemeinde, stellte Josef Osterloh fest.

Nachdem die wesentliche Zielpunkte des Plans ins Gedächtnis gerufen worden waren, ergaben sich jeweils intensive Gespräche, aus denen verschiedene Ideen für die Zukunft von St. Laurentius hervorgingen. Die vielleicht wichtigsten seinen hier genannt:

– Religiöses Arbeiten mit Gruppen und Verbänden
– Allgemeine religiöse Bildungsangebote
– Stärkeres persönliches Zugehen auf neue Gemeindemitglieder
– Begüßung der Gottesdienstgesucher an den Eingängen der Kirchen
– Stehkaffee für Eltern in den Foyers unserer Kindertagesstätten

Es bleibt also – nicht nur für den Pfarreirat und das Seelsorgeteam – viel zu tun: Neues soll möglich werden!

 

Text und Bilder: Ralph Forthaus

 

Artikel ausdrucken Artikel ausdrucken