Menschen begegnen Menschen

Ein Willkommen für Flüchtlinge und Einheimische

Flüchtlingshilfe lädt am 7. Mai zum Begegnungstreffen ins Pfarrheim

Dem Fremden das Fremde nehmen. Toleranz fördern. Und Sprachkompetenz. Ankommen erleichtern. Das sind Ziele der Begegnungstreffen zwischen Flüchtlingen und Einheimischen. Am 7. Mai lädt die Flüchtlingshilfe Langförden um 17 Uhr zum zweiten Mal ins Pfarrheim an der Pastor-Meistermann-Straße 2.

Zur Premiere des Projektes „Menschen begegnen Menschen“ im April kamen rund 50 Bürger – „eine wirklich tolle Resonanz“, wie Henning Kreutzhecker, einer der Organisatoren, findet. „Sie zeigt, dass unsere Initiative einen festen Platz im Ort hat, dass es bereits viele und gute Kontakte zwischen Bewohnern und Flüchtlingen gibt.“

Begrüßen konnten Kreutzhecker und seine Mitstreiter damals vor allem bekannte Gesichter. „Deshalb wollen wir insbesondere noch einmal ganz besonders jene Menschen einladen, die bisher keinen Bezug zur Flüchtlingshilfe haben“, sagt der Student der Uni Vechta. Schließlich seien die Syrer, Eritreer, Sudanesen, Ivorer, die in den letzten Monaten nach Langförden gekommen seien, eine echte Bereicherung für die Gesellschaft. Wer sich davon überzeugen möchte, sollte sich den kommenden Donnerstag fest im Kalender vormerken. Willkommen ist jeder!

Weitere Treffen: Die Begegnungsnachmittage finden einmal im Monat, jeweils ab 17 Uhr, im Pfarrheim der St.-Laurentius-Gemeinde in der Pastor-Meistermann-Straße 2 statt. Die nächsten Termine sind: 4. Juni und 2. Juli 2015.

Spendenkonto: Wer uns nicht zeitlich, aber finanziell unterstützen möchte, kann das natürlich gerne tun. Die Spenden nutzen wir beispielsweise, um Anwaltskosten zu tragen, Unterrichtsmaterialen zum Deutschlernen, Fahrradreparaturen, Reisekosten und ähnliches zu finanzieren.

Kath. Kirchengem. Langförden
IBAN: DE 70280501000070340476
BIC: BRLADE21LZO
Verwendungszweck: Flüchtlingshilfe