Katholische Frauengemeinschaft

Die katholische Frauengemeinschaft St. Laurentius wurde im Jahre 1935 von Pfarrer Heinrich Pölking als „Verein christlicher Frauen und Mütter“ gegründet.

In den 60er Jahren erfolgte dann die Umbenennung in KFD – das heißt Kath. Frauengemeinschaft Deutschlands.

Zur kath. Frauengemeinschaft zu gehören bedeutet:

  • Glauben miteinander zu leben
  • in Verbindung zu stehen
  • und gegenseitig zu helfen, zu ermutigen und zu begleiten.

Zu unseren monatlichen Veranstaltungen gehören Eucharistiefeiern, religiöse Weiterbildung, Vorträge, Wallfahrten, Ausflüge und nicht zuletzt das gesellige Beisammensein.

Aber auch soziale Aufgaben gehören schwerpunktmäßig dazu. So haben wir seit 1992 eine Partnerschaft für ein Altenheim in Marijampole/Litauen übernommen.

Es ist mit unserer finanziellen Unterstützung renoviert und fertig gestellt worden, so dass dort alte Menschen menschenwürdig leben können. Dieses Projekt und die Armenküche in Marijampole werden auch weiterhin von der Katholischen Frauengemeinschaft getragen.

Die 27 Bezirkshelferinnen unserer Gemeinschaft übernehmen ehrenamtliche Dienste wie Kranken- und Hausbesuche, Sammelaktionen und  etliches mehr.

So möchten wir Sie herzlich einladen, an unseren Veranstaltungen, Eucharistiefeiern und Zusammenkünften teilzunehmen. Wir freuen uns über jedes neue Mitglied und  über Ihr Mittun in unserer Gemeinschaft.

„GEMEINSAM KÖNNEN WIR VIEL BEWEGEN“.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Seite des KFD Deutschlands.

Ansprechpartner:

Maria Ellmann, Langförden
Tel.: 04447 / 253

Informationsmaterial der Frauengemeinschaft

Kfd-Jahresprogramm 2015/2016

Kfd-Jahresprogramm 2016-2017

Seite ausdrucken Seite ausdrucken