Trauerbesuchsdienst

Viele Hinterbliebene fühlen sich nach dem Tod eines lieben Angehörigen allein. Der Trauerbesuchsdienst bietet den Hinterbliebenen in Langförden und Bühren die Möglichkeit, nach etwa sechs bis acht Wochen nach dem Trauerfall, über ihre Trauer zu sprechen.

Der Trauerbesuchsdienst bietet Gespräche und menschliche Nähe an. In unserer Pfarrei stehen Maria Hermes, Hedwig Wienholz, Ralf Rießelmann, Maria Rake, Dieter Kenkel, Susanne Sheldon und Christin Warnke dafür zur Verfügung. Sie haben für ihre Aufgaben eine spezielle Ausbildung absolviert und unterliegen selbstverständlich der absoluten Schweigepflicht.

Diese kleine Gruppe Ehrenamtlicher aus der Gemeinde hat diesen Dienst im Auftrag des Seelsorgeteams und in enger Zusammenarbeit mit Pfarrer Ralph Forthaus übernommen.

 

Seite ausdrucken Seite ausdrucken