Angelika Jäschke beginnt ihren Dienst

Sie strahlt viel Ruhe und Offenheit aus: Angelika Jäschke, die neue Leiterin der katholischen Kindertagesstätte St. Laurentius in Langförden. Am ersten Juli begann sie pünktlich um 8.00 Uhr ihren Dienst und beginnt nun, sich mit den 155 Kindern, 24 Erzieherinnen, Eltern und der umfangreichen Verwaltung und Leitung der siebengruppigen Kita vertraut zu machen. Da sie in den letzten 20 Jahren jedoch nur mit Kita-Leitungsaufgaben betraut war, dürfte Ihre umfangreichen Erfahrungen ihr das Einleben in der Kita St. Laurentius leicht machen.

Sandra Tholen, die die Leitung der Kita in den letzten Monaten kommissarisch übernommen hatte, war jedenfalls froh, die Last der Verantwortung nun wieder loswerden zu können.

Wir danken Frau Sandra Tholen die hervorragende Arbeit als kommissarische Leiterin der Kita und wünschen Frau Angelika Jäschke viel Freude und Gottes Segen für ihre neue Aufgabe!

Text und Foto: Ralph Forthaus

 

Im Folgenden stellt sich Frau Jäschke kurz selbst vor:

„Mein Name ist Angelika Jäschke. Ich bin 51 Jahre alt und komme gebürtig aus Cloppenburg. Ich bin Erzieherin und Sozialmanagerin.

Meine berufliche Laufbahn habe ich 1985 an der Fachschule für Sozialpädagogik in Vechta, Marienhain begonnen. Im Laufe meiner Berufsjahre habe ich in Hamburg, Waiblingen, Stuttgart und zuletzt in Köln als Kita Leitung und Leitung eines  Familienzentrums Erfahrungen gesammelt.

Nachdem ich in den letzten 29 Jahren in ganz Deutschland gearbeitet habe kehre ich nun zusammen mit meinem Mann in die Heimat zurück. Hier werde ich Anfang Juli die Leitung des katholischen Kindergartens St. Laurentius in Langförden übernehmen.

In meiner Freizeit bin ich gerne mit dem Motorrad oder dem Fahrrad unterwegs und gehe gerne wandern.

Ich freue mich sehr auf die neue alte Heimat, auf den neuen Kindergarten und auf die Begegnung mit all den großen und kleinen Menschen!

Ihre Angelika Jäschke!“

Artikel ausdrucken Artikel ausdrucken