Wallfahrt zur Alexanderkapelle

Seit 1742 pilgern die Langfördener Katholiken zum Fest „Mariä Heimsuchung“ (2. Juli) zur Holtruper Kapelle. So auch am Sonntag, 01.07.2018. Die meisten nutzten das Fahrrad, um bei herrlichem Wetter vor der Kapelle mit ca. 180 weiteren Gläubigen die Sonntagsmesse zu feiern. Eine kleine Gruppe machte sich unter dem Leitwort „Frieden“ zu Fuß auf den ca. vier Kilometer langen Pilgerweg. Der Musikverein Langförden gestaltete den Gottesdienst musikalisch. Pfarrer Forthaus verband in seiner Predigt die Friedensthematik mit dem Gesundheitsgedanken: Erst wenn der Mensch seine Krankheiten, seine Ängste, Sorgen und Nöte annehme und ins Leben integriere, könne er im Frieden sein.

Im Anschluss an den Gottesdienst luden die Holtruper zu gegrillten Würstchen und kühlen Getränken ein.

Allen, die auf unterschiedliche Weise zum Gelingen des Gottesdienstes und der anschließenden Begegnung beigetragen haben, sei an dieser Stelle noch einmal herzlichst gedankt!

 

Fotos: Helga Osterloh
Text: Ralph Forthaus

Artikel ausdrucken Artikel ausdrucken