Crash-Kurs der Firmlinge mit Spaß und Erfolg

Vom 10.-13. Oktober waren 20 Jugendliche mit drei Begleitern in Dötlingen im Schullandheim, um sich auf die Firmung im Februar 2019 vorzubereiten. In dreieinhalb Tagen haben sie einen Stationslauf gemacht zu ihrem eigenen Leben mit seinen seinen Hoch- und Tiefpunkten. Dabei ging es auch um die Frage: „Was trägt mich?“ Alle Fragen rund um die Firmung und ihre Bedeutung wurden geklärt und besonders das Thema Tod und Auferstehung fand ernsthaftes Interesse bei den Jugendlichen.

Zuletzt haben wir überlegt, was würde Jesus tun in bestimmten Situationen und viel gespielt und Spaß gehabt: Werwolf, Kartenspiele und den Film: „Vincent will Mee(h)r“ gesehen.

Die Jugendlichen in Dötlingen

Text und Foto: Marina Busse

Artikel ausdrucken Artikel ausdrucken