Stockbrot zum Kennenlernen

Flüchtlingshilfe Langförden lädt Donnerstag zum Begegnungsnachmittag ins Pfarrheim

Zum letzten Mal vor der Sommerpause lädt die Flüchtlingshilfe Langförden am kommenden Donnerstag (2. Juli) ab 17 Uhr zum Begegnungsnachmittag ins Pfarrheim der St.-Laurentius-Gemeinde. Ziel ist das Zusammentreffen von Flüchtlingen und Einheimischen. „Wir möchten, dass die Asylsuchenden keine Fremden bleiben im Ort, dass die Menschen sie und ihre Geschichte kennen lernen“, sagt Henning Kreutzhecker vom Organisationsteam.

Bei Lagerfeuer, Stockbrot und Musik im Garten des Pfarrheims sollen dieses Mal die Begegnungen stattfinden. „Wir laden alle Bürger herzlich ein, dazuzukommen!“, sagt Kreutzhecker.
„Menschen begegnen Menschen“ – so der offizielle Titel der Begegnungsnachmittage – fördert die Toleranz gegenüber den Neuankömmlingen, hilft den Flüchtlingen, Kontakte zu knüpfen, sich untereinander auszutauschen, Deutsch zu lernen, in der neuen Umgebung zurechtzukommen und bringt Abwechslung in den Alltag. Deshalb nutzten viele Schützlinge der Flüchtlingshilfe die vergangenen Treffen. Als Erfolg werten Student Kreutzhecker und seine Mitstreiter deshalb ihr Projekt. Trotzdem freuen sie sich, wenn zusätzlich zu den üblichen Besuchern des Pfarrheims noch mehr Bürger, die bisher noch keinen Bezug zur Flüchtlingshilfe haben, den Weg in die Pastor-Meistermann-Straße finden. Kreutzhecker: „Schließlich ist zu erwarten, dass viele unserer Flüchtlinge länger in Deutschland bleiben werden. In ihrer Heimat herrscht Krieg. Es lohnt sich, diese Menschen kennen zu lernen. Sie sind eine Bereicherung für unsere Gesellschaft.

Treffen
Neben den Begegnungsnachmittagen treffen sich die Ehrenamtlichen der Flüchtlingshilfe Langförden einmal im Monat, um aktuelle Entwicklungen zu besprechen und ihre Hilfe zu organisieren. Das nächste dieser Treffen findet statt am Montag, 20. Juli, um 18.30 Uhr im Pfarrheim der St.-Laurentius-Gemeinde Langförden, Pastor-Meistermann-Straße 2, 49377 Vechta. Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *